24.09.2014

Dialog von Anwendern und Anbieter - INUG Jahrestagung 2014

Die INUG - Internationale NEXUS User Group richtete zum wiederholten Mal die Jahrestagung der NEXUS / KIS- und NEXUS / HIS-Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Zahlreiche Anwender ebenso wie Vorstände, Geschäftsführer und Mitarbeiter des Unternehmens sowie Vertreter der Industrieaussteller kamen am 16. und 17. September 2014 in Ludwigsburg zusammen.

Nach einem spannenden Key-Note Vortrag über den Einfluss der Internetmedizin auf die Zukunft der Krankenhäuser und den zu erwartenden Wandel in der medizinischen Versorgung durch aktuelle informationstechnische Entwicklungen (Höchstleistungsrechner, Smartphones, Apps), wurden in zwei intensiven Tagen die Unternehmensstrategie, Produktneuheiten sowie die aktuellen Sachstände aus den Arbeitsgruppen der Anwendervertretung und ebenfalls die Ergebnisse der jährlichen Kundenzufriedenheitsumfrage vorgestellt, kritisch hinterfragt und intensiv mit dem Unternehmensmanagement diskutiert. Seitens des Anbieters konnten erste positive Wirkungen der vor über einem Jahr begonnenen Maßnahmen zur Verbesserung der Produkt- und Servicequalität aufgezeigt werden. Insbesondere betonte der Unternehmensvorstand, dass der primäre Fokus der Unternehmensausrichtung wieder auf die Bestandskunden gerichtet wurde.

Networking und Informationsaustausch

Eine Anwendertagung lebt nicht nur von den Fachvorträgen, sondern insbesondere vom intensiven Erfahrungs- und Informationsaustausch der Mitglieder untereinander. Das Programm der beiden Tage enthielt Pausen fürs Kennenlernen und für Gespräche zwischen den Vorträgen.
Auch beider Abendveranstaltung konnten sich die Anwender untereinander aber auch mit den anwesenden Firmenvertretern ausgiebig austauschen, eine Stärke der INUG-Jahrestagung.

Die User Gruppe resümierte, mit dem Anbieter habe man einen leistungsstarken Partner, „der sich zwar stetig weiterentwickelt, sich aber auch immer wieder an Parametern wie Produktqualität, Ressourcenverfügbarkeit und Liefertreue messen lassen muss“. Selbstverständlich ist hier noch Luft „nach oben“ – bilanzieren Anbieter und INUG Vorstand. Der Wunsch beider ist es, dass sich weitere Kunden dem INUG-Netzwerk anschließen, denn „gemeinsam kommen wir alle besser voran“.

Kontakt