26.02.2021

Auch Ophthalmologen digitalisieren gerne!

Die digitalisierte Ophthalmologie-Lösung von ifa systems AG erobert die Welt und wird nun auch in der Schweiz stark gefördert. In einer Kurzaufzeichnung sowie in einem Live-Webinar zeigen Fachexperten die Lösung in der Tiefe und stehen für Fragen direkt zur Verfügung. Kommen Sie jetzt mit auf die Reise in digitale Zukunft.

Seit Mitte 2019 ist die ifa systems AG ein integrierter Bestandteil der NEXUS Gruppe. Die leistungsstarke Software von ifa findet weltweit immer mehr Einzug in augenärztlichen Praxen und Kliniken. Seit Beginn des Jahres 2021 unterstützt die Länderorganisation NEXUS Schweiz mit Ihrem Team die Markterschließung in der Schweiz.

 

Die Software der ifa treibt die Digitalisierung

 

Egal ob Praxen oder Kliniken von einem anderen Software-System zur spezialisierten elektronischen KG der ifa wechseln oder in Zukunft papierlos arbeiten wollen, die ifa systems AG unterstützt Anwender in diesem Prozess. Die Software der ifa ist natürlich nach den gängigen Standards zertifiziert (QM-Zertifizierung DIN EN ISO 9001:2015) und bietet darüber hinaus unterschiedlichste KBV-Zertifizierungen, die kontrollierte und sichere Abläufe garantieren. Im Zeichen der Digitalisierung wurden auch die etablierten Kundenservices wie Fortbildungen, kurze Webinare oder generell die Kundenbetreuung komplett auf «digital» umgestellt. «Klar vermissen unsere Kunden teilweise das gemütliche Kölsch nach den Workshops, trotzdem spiegeln Sie uns wider, wie wichtig es Ihnen ist, dass die Kundenbetreuung trotz Krise weiter in hoher Qualität läuft», sagt Jörg Polis, Vorstandsvorsitzender der ifa systems AG.

 

Die Talkingpoints für ifa

 

Alle Funktionen der leistungsstarken Software spiegeln die Anforderungen des Praxisalltags einer ophthalmologischen Praxis oder Klinik wider. Die Behandlungsdokumentation erfolgt schnell und einfach, die Patienten werden mittels eines integrierten Workflow-Management zielgerichtet durch die Praxis oder Klinik geleitet und die eigentlich zeitaufwändige Arztbriefschreibung erfolgt weitgehend automatisch - um nur einige der zahlreichen Basisfunktionen hervorzuheben.

 

Die Optimierung der Befundungsgeschwindigkeit im Sinne der Patientenzufriedenheit war und ist ein Kernthema von ifa. Gerade im hektischen Praxis- oder Klinikalltag wird dies von den Patienten und Ärzten gleichwohl geschätzt. Befunde können schneller als mit herkömmlichen Softwareprodukten standardisiert erfasst werden, wiederkehrende Klinik- und/oder Praxisabläufe werden automatisiert und Geräte, die nicht selten Probleme bei der Integration in allgemeinmedizinische Systeme mit sich bringen, werden reibungslos und einfach integriert. Die ifa Software ist dann die Plattform, die alle weiteren Systeme integriert. Nur einmal den Patienten aufgerufen und es stehen alle Ergebnisse übersichtlich zur Verfügung.

 

Zufriedene Kunden bestätigen den Erfolg

 

Viele zufriedene Kunden würden jederzeit wieder auf die Lösung der ifa setzen! Unter anderem sagte der Priv. Doz. Dr. med. Necip Torun aus der Augentagesklinik Chausseestraße (Berlin) zu NEXUS:

"Bedingt durch meine langjährige Kliniktätigkeit hatte ich viel Erfahrung mit medizinischen Softwareprodukten und wusste genau, was für einen Augenarzt wichtig ist. Als ich mich als Arzt niederlassen wollte, habe ich mir daher sehr genau die am Markt verfügbaren Produkte angesehen und mich dann für die ifa-Software entschieden. Das System lässt sich optimal auf meine individuellen Bedürfnisse anpassen und unterstützt eine optimierte und effektive Dokumentation. Darüber hinaus nutze ich das OP-Planungstool in der ifa-Software, das mir hilft, meine zahlreichen Operationen effizient zu planen und zielgerichtet zu dokumentieren."

 

NEXUS Schweiz fördert ifa

 

Durch Direktvertrieb finden sich im Portfolio der ifa Systems bereits zahlreiche Schweizer Kunden und Kundinnen. «Die weitere Marktbearbeitung von ifa in der Schweiz wird nun durch unsere Landesorganisation unterstützt, sei dies durch Webinare, Schulungen, Demos oder auch mittels Individualbesuchen», sagt Raphael Frangi, Marketing und Verkaufsdirektor der NEXUS Schweiz.

 

Um einen ersten Einblick zu gewinnen kann ein Kurzwebinar besucht werden:

 

Link zur Aufzeichnung

 

 

Bei genauerem Interesse und fundierten Fachfragen lädt die ifa zusammen mit der NEXUS Schweiz zum LIVE Webinar mit Fachexperten am 03.03.2021 ein!

 

Link zum Livewebinar

 

 

Melden Sie sich jetzt gleich an, die Plätze sind begrenzt.

 

Fragen oder eine Livedemo geniessen?

 

Für einen persönlichen Austausch oder eine Demo steht Ihnen unser Key Accounter Herr André Carspecken jederzeit zur Verfügung.

 

 

Kontakt André Carspecken

Haben Sie noch Fragen? Unsere Experten freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

André Carspecken

Key Account Manager Hospital

+41 44 806 11 11

andre.carspecken@nexus-schweiz.ch

Kontakt