12.03.2021

Digitalisierung in der ambulanten Pflege

DigiKomp-Ambulant: Innovative Arbeitsgestaltung in der Pflege

Angesichts der durch den demografischen Wandel erzeugten Zunahme von Pflegebedürftigen, eines überdurchschnittlichen Krankenstandes der Beschäftigten sowie eines zunehmenden Fachkräftemangels, steht die Pflegebranche vor grossen Herausforderungen. Bereits heute sind die meisten Pflegedienste dauerhaft unterbesetzt, sodass sich die psychische und physische Belastung negativ auf die Arbeitsfähigkeit der Pflegekräfte auswirken. Zur Reduktion dieser Belastungen werden weltweit verschiedenste pflegeunterstützende Technologien entwickelt, wobei jedoch die Adressierung der pflegespezifischen Bedarfe häufig misslingt.

 

An dieser Stelle knüpft das im Juni 2019 gestartete Projekt DigiKomp-Ambulant an. Im Rahmen einer partizipativen Technikentwicklung und –einführung eines digitalen Sensorkits zur Vitaldatenerfassung im ambulanten Pflegebereich wird die Technikakzeptanz erforscht. Hierbei arbeiten Forschungseinrichtungen eng mit Technikentwicklern und –anwendern, sprich Pflegedienstleistern, zusammen.

 

Quelle: https://e.issuu.com/anonymous-embed.html?u=ima-ifu&d=angedacht_2020_final_web, Cybernetics Lab der RWTH Aachen University

 

 

Kontakt Andreas Berchtold

Haben Sie noch Fragen? Unsere Experten freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

Andreas Berchtold

Leiter Spitex & Sozial

+41 44 806 11 11

andreas.berchtold@nexus-schweiz.ch

Kontakt